Künstlervorstellung: Ingrid Schmidt

Heute möchte ich nun eine neue Künstlerin vorstellen: Ingrid Schmidt. Der Künstler Walter Steenblock hat mich aufmerksam auf ihre Kunst gemacht, nochmals ein dickes Dankeschön an Dich Walter! Auch in Printmedien wurde öfters über die beiden Künstler geschrieben, ein Beispiel findest Du hier.

Ingrid Schmidt in ihrem Atelier

Auf ihrer Homepage www.ingrid-schmidt-art.de stellt sie zahlreiche Werke dar. Doch ich habe sie in ihrem Atelier besucht und sie persönlich kennengelernt. Ich finde das wichtig, denn somit kann ich bessere Qualität liefern. Ihr Atelier befindet sich im Kulturhaus Caserne in Friedrichshafen. Zugleich veranstaltete sie dort eine Vernissage. Am Abend fand dann in Verbindung einer musikalischer Begleitung eine Ausstellung statt.  Leider kann ich nicht alles darstellen, dies würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Aber nun zum bewegtem Teil!

Die Ausstellung

Ingrid stellte hauptsächlich abstrakte Kunst aus. Aber sie malt auch andere Bilder, welche nicht abstrakt sind. Das Schöne an abstrakter Kunst finde ich, dass der Künstler zwar was mit seiner Kunst ausdrücken kann, der Betrachter muss es aber nicht annehmen. Ingrid begeisterte sich auch für die Ansichten von Betrachtern. Das Interessante finde ich, dass jeder durch sein eigenes Leben verschiedene Ansichten hat. Wenn ich an einen Apfelbaum denke, dann stellst Du Dir bestimmt einen anderen Apfelbaum vor wie ich. Und diese bidirektionale Art des Betrachtens verleiht Kunst einen neuen Ausdruck. Denn wenn Du etwas als Betrachter gibst, kann die Kunst Dir noch mehr zurückgeben! Du kannst aber unten gerne in den Kommentar schreiben was Du siehst, Ingrid als Künstlerin und mich als Schreiber  würden es gerne wissen, was Du denkst. Was siehst Du als Leser von diesem Blogbeitrag in ihren Bildern? Natürlich hat sie aber als Künstlerin ihre Geschichte, die sie mit der Kunst zur Geltung machen möchte. Ich versuche so respektvoll wie möglich Ihre Geschichten, die sie über die Kunst darstellt, hier zu zeigen.

 

Nun wird Philosophie mit malen verbunden

Als ich die Vernissage an diesem kalten und nassen Novembertag eintrat, kam mir eine mollig warme Luft entgegen. Der Duft von Kerzenwachs und das leise klingen von klassischer Musik rundete das romantische Erlebnis ab. Ich war froh, das ich alleine da bin, somit konnte ich es auf mich wirken lassen und besser darauf eingehen.

Direkt am Eingang verblüffte mich dieses Werk:

Künstlerausdruck hier: Die blauen Schleier zeigen den Wandel des Lebens von links nach rechts. Bei manchen knickt es ab und andere schaffen den Sprung und gehen ins Licht. Beides hat aber seine Daseinsberechtigung.

 

Nach rechts ging es dann in den wundervollen langen Gang, der mich schon in den Bang zog:

Links und rechts Bilder, die Geschichten erzählen. Ein Gang der durch diese Geschichten leitet.

 

 

 

Achtung: Urheberin dieser Werke ist Ingrid Schmidt. Wer mehr Interesse an Ihrer Kunst hat, der schaut auf Ihre Homepage www.ingrid-schmidt-art.de. Ihre E-Mail Adresse ist irasart@aol.com. Auch telefonisch kann man sie unter ihrer Telefonummer +49 7541 398000 erreichen.

 

 

Der Anfang, die Geburt: wir haben was wir brauchen von Anfang an

 

enger Zusammenhalt – ganz eng, komplette Nähe

 

Der Zusammenbruch ist genauso wichtig wie der Aufbau. Auch wenn es gerne verdrängt wird. Hier ein Abbild deutscher dunkler Geschichte.

 

Achtung: Urheberin dieser Werke ist Ingrid Schmidt. Wer mehr Interesse an Ihrer Kunst hat, der schaut auf Ihre Homepage www.ingrid-schmidt-art.de. Ihre E-Mail Adresse ist irasart@aol.com. Auch telefonisch kann man sie unter ihrer Telefonummer +49 7541 398000 erreichen.

 

Und vom Zusammenbruch die darauf folgende Trauer

Die Dunkle Seite wird oft verdrängt. Aber wenn man sich mit dem YinYang beschäftigt, benötigt es eine dunkle Seite um die helle Seite zu sehen. Hier ein Beispiel bewegtes YinYang Bild von Geistplan.

Nach dem Zusammenbruch der Wiederaufbau – Euphorie – Adrenalin

 

Never Stop! Die Anstrengung und die Leistung die man erbringen muss endet „nie“

 

 

Schachspiel, alles in Handarbeit gefertigt. Die Figuren sind von Hand geschmiedet und die Steine sind würfelförmig als Mosaiksteinchen in einen Rahmen gesetzt.

 

 

Achtung: Urheberin dieser Werke ist Ingrid Schmidt. Wer mehr Interesse an Ihrer Kunst hat, der schaut auf Ihre Homepage www.ingrid-schmidt-art.de. Ihre E-Mail Adresse ist irasart@aol.com. Auch telefonisch kann man sie unter ihrer Telefonummer +49 7541 398000 erreichen.

 

 

 

Bild zum Lied von Ludwig van Beethoven: Freude schöner Götterfunken.

Und natürlich, darf das passende Stück hierzu nicht fehlen:

 

Achtung: Urheberin dieser Werke ist Ingrid Schmidt. Wer mehr Interesse an Ihrer Kunst hat, der schaut auf Ihre Homepage www.ingrid-schmidt-art.de. Ihre E-Mail Adresse ist irasart@aol.com. Auch telefonisch kann man sie unter ihrer Telefonummer +49 7541 398000 erreichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag erstellt am: 19.11.2017

|